Startseite
Über uns
Mitglieder
Chronik
Vorstand
Termine
Gästebuch
Extras
Kontakt
Aufnahmeantrag
unser Banner
Runder Geburtstag 2019
Platt
  Unser Vereinshaus
Vereinsheim
Links Künstler 1
Links Künstler 2
Links Freunde
Links Unternehmer
Oktoberfest 2010
 Rosenmontag 2018
Impressum


                               Chronik des Karnevalvereins


Es begab sich zur Karnevalszeit im Jahre 2004 als einige, zu  diesem  Zeitpunkt
unorganisierte Jecken, die bei einem Biwak der  Düsseldorfer Bürgerwehr zusammenstanden und darüber nachdachten, wie man in Zukunft Karneval feiern könnte. Wie so oft bei diesen Gelegenheiten ging die Phantasie mit ihnen durch.
Aber der Grundgedanke war geboren. Es wurde auch sogleich ein erster Versammlungstermin im Haus Gantenberg vereinbart, der 23. April 2004.
Es wurde ein erstes Einladungsschreiben entworfen. Absender waren Peter Romann und Manfred Meuer. Da diesen Brief aber Udo Eggert entworfen hatte, sagte Peter später einmal, dass dies das erste Mal gewesen sei, dass er einen Brief bekam, den er sich selbst geschrieben hatte, aber dessen Inhalt er noch garnicht kannte.
Der Brief wurde an Leute versandt von denen wir annahmen, dass sie sich uns anschließen würden. Zum Termin erschienen dann auch immerhin 22 Personen.
Es wurde ein lustiger Abend, bei dem wir zwar schon über einen Namen diskutierten, aber von einer Vereinsgründung noch weit entfernt waren. Wir beschlossen aber, uns wieder zu treffen und gemeinsam, wie auch immer, Karneval zu feiern.
Bei unserem nächsten Treffen am 02. Juli 2004 gründeten wir in Anwesenheit von 21 Mitgliedern "Die Düsseldorfer...". Die drei Pünktchen sollten einmal durch einen Namenszusatz ergänzt werden. Aber das war dann nicht mehr nötig. Obwohl noch nicht viel passiert war, waren "Die Düsseldorfer..." in aller Munde. Natürlich auch dank unseres neu ernannten Sprechers Peter Romann.
Ein kleines Komitee (namentlich: Martin Ullmann, Petra Kamps, Friedhelm Heusner, Christian Büscher, Heinz Weyergraf, Andrea Meuer und natürlich unser Sprecher Peter Romann) stieg sofort in die Planung für die Session 2005 ein. Wir wollten alles auf einmal machen und siehe da, es ging auch.

                                          


Zuerst besuchten wir gemeinsam (ca. 40  Personen)  eine  Sitzung  der  Bürgerwehr  
Die Damen gingen gesondert zu den Närrischen Schmetterlingen.
Wir wollten natürlich auch etwas Eigenes machen, anders als allgemein üblich. Wir fragten uns was eigentlich das Schönste an einer Sitzung sei, die Antwort war einfach, natürlich die Party hinterher.
Das Highlight war dann auch unsere eigene Party, bei der am 14. Januar schon ca, 150 Leute dabei waren. Peter sei Dank, brauchten wir nicht mal Eintritt zu nehmen, das Programm war über Spenden abgedeckt. Es wurde ein voller Erfolg. Von diesem Abend sprach man noch lange. Es war eine Party mit viel Musik im Stil der 70er Jahre.
Angelehnt an dieses Motto meldeten wir eine Fußgruppe für den Rosenmontagszug an. Wir hatten gehofft, dass es mindestens 25 Leute würden. Am Ende waren es fast 40. Wir waren unglaublich stolz dabei zu sein und hatten das Glück als Neulinge schon als Laufnummer 40 starten zu dürfen. Unsere bunten Hippiekostüme mit den tollen Hüten brachten uns viele Komplimente und auch viel Applaus ein.
Weil Karnevalisten ja immer gerne feiern, planten wir dann auch gleich den nächsten Knaller. Im Juni sollte Sommerfest sein.
Am 04. Juni 2005 fand im Biergarten bei Bernd und Beate das 1. große Sommerfest der "Düsseldorfer..."statt.
Wir hatten zwar zeitweise strömenden Regen, aber auch ein tolles musikalisches Programm und vor allem gute Launeund einen riesigen Zulauf. Man kann auch dieses Fest nur als vollen Erfolg werten.
Die neue Session begann für die meisten dann schon vor dem 11.11. auf dem Rhein bei "Alaaf und Helau" einer Karnevalsparty von Köllner und Düsseldorfer Künstlern.
Ein tolles Jahr ging friedlich zu Ende. Im Dezember feierten wir mit unseren Kindern gemeinsam Weihnachten, wieder ein Fest bei dem alle ihren Spaß hatten.
Zu diesem Zeitpunkt zählten wir bereits über 120 Mitglieder und 16 Kinder.


Unsere diesjährige Party im Haus  Gantenberg war in Windeseile ausverkauft.           
Unser Freund Peter hatte für uns wieder ein tolles Programm organisiert. Es war wieder mal eine tolle Party mit vielen einheimischen und auch ausländischen (Köllner) Künstlern, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Der Gantenberg war rappelvoll.
Besonders freuten wir uns, dass an diesem Abend unsere Freundschaft zum "Hammer Fanfarencorps", die bisher bei allen unseren Veranstaltungen aufgetreten waren, weiter gefestigt werden konnte und zahlreiche Mitglieder auch in unseren Verein eintraten.
Für den Rosenmontag hatten sich in diesem Jahr fast 50 Personen angemeldet, darunter auch 10 Kinder. Erfreulicherweise starteten wir diesmal auf Platz 9 - 3.
Also waren wir vorne mit dabei. Nach einem ausgiebigen Frühstück im "Schlüssel" zogen wir los. Unser Bagagewagen war vollgepackt mit süßen Leckereien, die Kostüme frisch gereinigt, die Hüte leuchteten und wir konnten uns mit fast 60 Personen auf den  Weg machen. Unsere bunte Truppe wurde überall freudig begrüßt und beklatscht. Langsam hatte es sich herumgesprochen, wer wir sind und was wir so tun.
Zum Rosenmontagsausklang traf man sich wieder im "Haus Gantenberg" und auch hier feierten wir unseren erfolgreich abgeschlossenen Rosenmontag bis spät in die Nacht bzw. früh in den Morgen.
Am Aschermittwoch beweinten wir gemeinsam das Ende einer für uns erfreulich erfolgreichen Session beim Fischessen im Haus Gantenberg.
Nach der Session bedeutet immer auch vor der Session und wir stiegen erneut in die Planung ein für die kommende Karnevalszeit. Neue Kostüme sollten her. Da das Motto "Närrische Impressionen" viel Raum für Kreativität ließ, machte sich unsere liebe Claudia Angerhausen ans Werk. Am Rosenmontag 2007 werden "Die Düsseldorfer..." sicherlich durch außergewöhnlich phantasievolle Kostüme auffallen.

Aber das Jahr war ja noch nicht zu Ende. Es sollte natürlich wieder unser großes "Sommerfest" im Biergarten der Derendorfer Kotelettbude geben. Es stieg am 05. August 2006 bei strahlendem Sonnenschein. Dank Peters Programm, Beate und Koteletts kulinarischer Betreuung und einem Riesen andrang von Menschen aller Altersgruppen, die nichts anderes wollte, als sich zu amüsieren, war es ein besonderes Highlight in der karnevalsfreien Sommerzeit.
Auch dieses Jahr schlossen wir mit einer besinnlichen Weihnachtsfeier für große und kleine "Düsseldorfer" im Haus Gantenberg. Wir saßen zusammen bei Kaffee und Kuchen, später auch Sekt und Bierchen, der Nikolaus beschenkte die Kinder und die Großen freuten sich über eine karnevalistisch-Weihnachtliche Darbietung der bekannten Düsseldorfer Sängers Ralph Marquis.
Wir beendeten dieses Jahr mit einem Mitgliederstand von sage und schreibe 152 Mitgliedern plus Kinder.
Es scheint, als seien wir auf dem richtigen Weg. Fürs kommende Jahr sind zusätzliche Aktivitäten geplant, man darf gespannt sein......
In diesem Sinne drei Mal "Düsseldorf Helau"

Düsseldorf, im Dezember 2006
By Andrea Meuer